HOME
A K T U E L L E S
Unsere Schule
Lehrkräfte
Termine
Der Förderverein
Die Schulpflegschaft
Schulsozialarbeit
Europa
Unser Ganztag
Berufswahlvorbereitung
Partnerfirmen
Projekte
Bilder
Archiv
Service / Links
Anfahrt
G Ä S T E B U C H
Spiele
redaktionelle Beiträge
Kontakt / Impressum


   Gestaltung des gebundenen Ganztags

  Seit dem Schuljahr 2010/11 arbeiten wir als gebundene Ganztagsschule. Dieses bedeutet für unsere Schülerinnen und Schüler, dass sie an drei Tagen - Montag, Mittwoch und Donnerstag -  von 7:50 bis 14:40 Uhr Unterricht haben. Dienstag und Freitag hingegen endet der Unterricht um 13:05. Unterstützt werden wir im Ganztag von unserem außerschulischen Partner, der „Evangelischen Jugend Bielefeld“.

Auch auf den Stundenplan der Klassen hat der Ganztag Einfluss. Da die Anfertigung von „Haus“aufgaben an langen Unterrichtstagen in der Regel nicht vorgesehen ist, finden sich im laufenden Vormittag Lern- und Arbeitszeiten (LAZ), in denen die SchülerInnen die Möglichkeit haben, anfallende Aufgaben zu erledigen. Hier haben sie die Chance selbstständiges Arbeiten zu erlernen, indem sie die zu erledigenden Aufgaben eigenverantwortlich organisieren, dokumentieren (Lernplaner) und durchführen. Die Anzahl der LAZ variieren bei den einzelnen Jahrgangsstufen.

Aber auch im Ganztag bleiben Aufgaben, die an kurzen Tagen oder über das Wochenende von unseren SchülerInnen zuhause erledigt werden müssen. Hierzu gehören nicht nur das Abschreiben und Lernen von Vokabeln, die Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Tests, das ordentliche Führen der Mappen, sondern auch das Fertigstellen im Unterricht begonnener, aber noch nicht beendeter Aufgaben.

Ein weiterer Bestandteil unseres Ganztags ist die individuelle Förderung. Diese findet nicht nur durch die Differenzierung im Unterricht, sondern besonders auch durch Förder- und Forderunterricht statt. Im Jahrgang 5 und 6 erfahren die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch durch eine zusätzliche Stunde und den Einsatz einer 2. Lehrkraft besondere Aufmerksamkeit. Im 8. Jahrgang wird dieses Vorgehen noch einmal aufgegriffen.

In der 10. Klasse gibt es ein Lernband in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch, das auf die Bedürfnisse der Schüler bezüglich ihres angestrebten Abschlusses und ihrer weiteren Schullaufbahn zugeschnitten ist. Jedes Fach bietet einen Basiskurs und einen Vertiefungskurs an, den die Schüler wählen können, je nachdem ob sie Unterstützung zum Erreichen des Abschlusses benötigen oder sich bereits auf die gymnasiale Oberstufe vorbereiten wollen. Die SchülerInnen können pro Halbjahr ein Fach auswählen, das sie für sich als vorrangig betrachten.

Während der fast einstündigen Mittagspause wird allen Schülerinnen und Schülern ein warmes Mittagessen in unserer Mensa im neuen Ganztagsgebäude von der „Stattküche Bielefeld“ angeboten.
Hier können sie zwischen mehreren Menüs (mit Salat und Nachtisch) oder der Nudelbar und dem Salatbuffet wählen. Die Bestellung des Essens erfolgt im Vorfeld entweder mit einem Chip über einen der beiden Terminals in der Schule oder aber von Zuhause über das Internet. Aus organisatorischen Gründen muss eine Essensbestellung bei der Stattküche einen Werktag vorher erfolgen. Da uns die Möglichkeit einer warmen, gesunden und ansprechenden Mahlzeit für unsere Schülerinnen und Schüler wichtig ist, befinden wir uns im regelmäßigen Austausch mit der „Stattküche“, um das Angebot mit den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schülern abzustimmen und eventuell anzupassen.
Ergänzt wird dieses Angebot durch den Verkauf kleiner Snacks in der Schülercafeteria. Für alle frei zugänglich findet sich in der großen Pausenhalle/Mensa ein Wasserspender, an dem sich alle SchülerInnen frisches Wasser mit oder ohne Kohlensäure in ihre mitgebrachten Flaschen oder Gläser abfüllen können.

 Aber auch aktive Erholung (durch Bewegung, Spiel und Spaß) sowie Entspannung sind Bestandteil der Mittagspause. Unser Schulhof bietet mit 4 festinstallierten Tischtennisplatten, 2 kleinen Fußballtoren, 3 Basketballkörben und einem Kletterfelsen gute Spiel- und Sportgelegenheiten. Hinzu kommt unsere Spieleausleihe während der Mittagspause.

Sie wird durch SchülerInnen verwaltet, den sogenannten „Pausenteams“. Diese leihen Spiel- und Sportgeräte wie Bälle, mobile leichte Kleintore, Skateboards, Waveboards, Stelzen, Pedalos usw. an SchülerInnen aus. Sie notieren welcher Schüler (Name, Klasse) welches Gerät ausgeliehen hat und kontrollieren die ordnungsgemäße Rückgabe. Als Pfand wird der Schülerausweis einbehalten. Die Pausenteams bestehen in der Regel aus drei SchülerInnen aus den Jahrgängen 8 – 10, die jeweils für einen festen Wochentag verantwortlich sind. Die Teams vertreten sich auch gegenseitig, falls die SchülerInnen aus einem Team z.B. an ‚ihrem‘ Tag auf einer Exkursion sind oder sich im Berufspraktikum befinden. Bei Bedarf springen für diese Aufgabe auch SchülerInnen des ‚Aktivteams‘ ein. Die Mitglieder der ‚Pausenteams‘ erhalten bei zuverlässigem und verantwortungsvollem Einsatz pro Schulhalbjahr eine positive Bemerkung für außerunterrichtliches Engagement auf ihrem Zeugnis.

Darüber hinaus gibt es aber auch die Möglichkeit, den Spieletreff im Neubau aufzusuchen. Hier bieten MitarbeiterInnen der Evangelischen Jugend unterschiedliche Spiele (z.B. Brett- oder Kartenspiele) aber auch wechselnde Kreativangebote an. Außerdem befindet sich in diesem Raum auch ein Billardtisch.

Ein weiterer Bestandteil der selbstständigen Mittagspausengestaltung findet sich in der Schülerbücherei, die – wenn möglich – durch interessierte SchülerInnen betreut wird.

Da „Ganztag“ gerade in den Jahrgängen 5-7 aber mehr als nur Unterricht sein soll, nehmen alle SchülerInnen verpflichtend am Mittwoch in der 8. Stunde an einer klassen- und teilweise jahrgangsübergreifenden AG teil. Die AGs werden von den SchülerInnen jedes Halbjahr neu gewählt. Das AG-Angebot lässt sich ganz unterschiedlichen Schwerpunkten zuordnen und kann auch von Jahr zu Jahr variieren. Wir können jeweils circa 20 verschieden AGs aus ganz unterschiedlichen Bereichen anbieten, z.B.:
 -          Sport und Bewegung: Tischtennis, Schwimmen, Fußball, Outdoor-Ballspiele,
            Bogenschießen, Sportspiele, Tanzen
 -          Kultur und Kreativität: Chor, Radio AG, Häkeln, Schülerzeitung, Leseclub, Stoff und
            Wolle, Zeichnen, Schach, Technik und Forschen, Erste Hilfe, Spiele
 -          Genderarbeit: für jeden Jahrgang einen Jungen- und einen Mädchenkreis
Geleitet werden diese AGs etwa zur Hälfte durch Lehrer und zur anderen Hälfte durch externe Mitarbeiter, die von der Evangelischen Jugend geführt werden.

Zusätzlich zu ihrer Mitarbeit im Spieletreff während der Mittagspause und der Unterstützung des AG-Angebotes bieten die MitarbeiterInnen der Evangelischen Jugend auch noch eine freiwillige Nachmittagsbetreuung an. Diese kann in der unterrichtsfreien Zeit an den langen Unterrichtstagen bis 16.00 Uhr in Anspruch genommen werden. Neben Spielen werden hier auch kreative und sportliche Angebote gemacht sowie bei Bedarf eine individuelle Unterstützung bei der Anfertigung von Aufgaben angeboten.
                                                          (Frau Bödding und Frau Wulff, Ganztagskoordinatoren)
         
 
Bis auf weiteres gilt für die Mittagspausen mit anschließendem Nachmittagsunterricht folgende Regelung: Schüler und Schülerinnen, die in der Nähe unserer Schule wohnen (ca. 10 Minuten Schulweg), dürfen mit einer schriftlichen Bestätigung der Erziehungsberechtigten zum Mittagessen nach Hause. Allen anderen Schülern und Schülerinnen ist ein Verlassen des Schulgeländes aus versicherungstechnischen Gründen nicht gestattet.


                                            Essen direkt online bestellen auf unserer Service-Seite:
                       Essen bestellen


 
                       Am Montag, dem 21.02.2011 wurde zum ersten Mal das Essen in der neuen Mensa ausgegeben.


                                     Bilder von der Einweihungsfeier und von der Entstehung unseres neuen Gebäudes auf unserer Seite :
                                                                                 NEUBAU